Coaching

Handeln reflektieren – Entscheidungssituationen strukturieren

Coaching ist Ihr ganz persönliches Kompetenzprogramm für berufliche Herausforderungen – für aktuelle Fragen  ebenso wie für strategische Überlegungen. Sie entdecken Ressourcen, lösen innere Konflikte auf und verwandeln hinderliche in unterstützende Glaubenssätze.

Als Coach bin ich Anwalt Ihrer Interessen. Zugleich stehe ich Ihrer Situation objektiv gegenüber.

Meine Erfahrung aus 18 Jahren Coaching: Konkrete Probleme brauchen konkrete Lösungen. Deshalb sind situationsbezogene, pragmatische Maßnahmen eine wichtige Ebene im Coaching.

Was Sie durch Coaching gewinnen

  • Klarheit und innere Ordnung
  • Energie und Motivation, Herausforderungen anzugehen
  • Entscheidungssicherheit bei wichtigen Fragen
  • Lerneffekte in kurzer Zeit
  • Entlastung der privaten Gesprächspartner
  • Kontinuität bei längerfristigen Prozessen

Wie Coaching abläuft

Coaching ist ein klar strukturierter Prozess. Die einzelnen Phasen:

  1. Kontraktphase: Zielklärung, Ist-Analyse, Klären der formalen Rahmenbedingungen
  2. Arbeitsphase: Bearbeitung der Themen mittels der oben genannten Methoden, evtl. Aufgaben für die berufliche Praxis
  3. Abschlussgespräch: Evaluierung der erzielten Ergebnisse

Welchen Zeitraum Coaching umfasst

Nach meinem Verständnis ist Coaching ein kurzzeitorientierter Ansatz. Die Phasen einer Coachingsequenz können eine bis ca. acht Sitzungen von jeweils 1 ½ bis 2 Stunden umfassen. In der kürzesten Form sind alle Module der Sequenz in einer Sitzung enthalten.

Termine nach Vereinbarung
Honorar für Privatpersonen: € 175,- inkl. MwSt. pro Stunde (60 Minuten)
Honorar für Firmen: auf Anfrage

Ich freue mich auf ein persönliches Gespräch!
Telefon 089 - 692 07 51
info(at)elisabeth-kraeuter.de

Coaching: Die Varianten

Führungs-Coaching

Im Fokus: Tägliche und außerordentliche Herausforderungen. Der Austausch mit einem externen Coach ist eine notwendige Ergänzung zum häufig fehlenden oder „gefärbten“ internen Feedback.
Zentrale Themen: Sichtbare Wahrnehmung der Führungsaufgabe; Führungsaufgabe ausfüllen; Methoden, Instrumente und Führungssituationen reflektieren, Unternehmensziele erfolgreich umsetzen; Leistung entwickeln.

Karriere-Coaching

Im Fokus: Positionierung, Standortbestimmung, Perspektiven und Handlungsoptionen. Coachees fokussieren und definieren die internen Zielgruppen. Sie entwerfen eine Landkarte Ihres Unterstützungs-Netzwerks und entwickeln eine persönliche Selbstmarketing-Strategie.

Zentrale Themen: Nächste Karriereschritte, berufliche Perspektiven und Veränderung; Kommunikationsverhalten, innere Haltung und äußeres Handeln reflektieren; Rollencheck: die eigene Rolle klar definieren und nachvollziehbar abgrenzen.

Persönlichkeits-Coaching

Im Fokus: Arbeits- und Lebensqualität, Verhaltensweisen, Veränderung, persönliche Herausforderungen. Coachees entdecken Ressourcen, lösen innere Konflikte auf und verwandeln hinderliche in unterstützende Glaubenssätze.

Zentrale Themen: Zeit- und Selbstmanagement; persönliche Standortbestimmung, Position beziehen, Grenzen setzen; Betrachtung des eigenen Lebensportfolios, insbesondere an der Schwelle zur nächsten Lebensphase.

Führungswechsel – Die ersten 100 Tage*

Ein Instrument der Unternehmensentwicklung

Die Herausforderung

Die ersten Wochen und Monate in einer neuen Führungsposition vorbereiten, begleiten, gestalten Stolpersteine und Fallen in Übergängen erkennen und vermeiden.

Die Strategie

In vier Etappen, mit Unterstützung durch ihren Coach, erarbeiten sich die Coachees eine tragfähige Struktur für ihre neue Führungsaufgabe und erwerben eine neue Kompetenz: Die Führungswechsel-Kompetenz. Der gelungene Wechsel ist das Ergebnis einer klaren Strategie, die die Basis für zukünftige Erfolge schafft.

Etappe 1: Die Integration in das Feld der Akteure
Etappe 2: Die Komposition des Teams
Etappe 3: Die Ausrichtung der eigenen Person
Etappe 4: Die Gestaltung der Zukunft

Die Instrumente

Coaching: Vier Coaching-Sitzungen zu den einzelnen Etappen: Die individuelle Situation analysieren, erfolgskritische Interaktionen beleuchten, Aktionen planen und Lösungen für Themen finden, die ohne strukturierte Reflexion schnell zu Stolpersteinen werden können.

Startworkshop: Der moderierte Startworkshop findet nach der ersten Orientierung und dem ersten individuellen Kennenlernen des Führungswechslers mit seinen Mitarbeitern statt – idealerweise in der 5. bis 6. Woche nach dem Wechsel. Er bereitet die Basis und den Boden für die Zusammenarbeit und fördert so eine schnelle Teambildung.

100-Tage-Workshop: Am Ende der ersten 100 Tage ist es wichtig, einerseits den Mitarbeitern Rückmeldung über die gesammelten Erfahrungen zu geben und andererseits die Richtung für die Zukunft vorzustellen und die Umsetzung zu diskutieren. Eine motivierende Botschaft und klare Ziele sind Voraussetzungen dafür. Ein moderierter Workshop macht die Bedeutung des Neubeginns deutlich und gibt den Startschuss für Veränderungen.

Umfang: 4 Coaching-Sitzungen plus 1-2 Workshop-Tage

* Lizensiertes Produkt: Spektrum Barbara Klipstein Organisationsentwicklung - Personalentwicklung